tecnoseal hat gerade den größten Einzelauftrag in der Firmengeschichte an Land gezogen. Der Millionenauftrag stammt von einem internationalen Industriekunden, verrät Stoppel. „Das Projekt wurde von der Auslegung des richtigen Dichtungskonzeptes über die Herstellung von Prototypen und Vorserie bis zum Serienstart intensiv mit dem Kunden entwickelt.“

Einzigartiger 3D-Drucker
tecnoseal konnte dabei zwei Dichtungen entwickeln, die zur vollen Funktionstüchtigkeit und absoluten Dichtheit der Produkte führten. „Mit dem in Österreich einzigartigen 3D-Drucker sind wir in der Lage, Dichtungen aus Silikon in zwei verschiedenen Materialqualitäten herzustellen. Zudem können wir mittels Drehautomaten oder Schneideplotter Dichtungen produzieren. Dies war auch für unseren Kunden entscheidend dafür, tecnoseal als Partner zu wählen“, so der Geschüftsführer…

Bericht als PDF weiterlesen