Slider Schulung

mit Prüfung nach EN 1591-4

Montageschulung

tecnoseal Logo

mit Prüfung nach EN 1591-4

Montageschulung

tecnoseal Logo

mit Prüfung nach EN 1591-4

Montageschulung

tecnoseal Logo
Schulung2018-07-23T11:15:36+00:00

Montageschulung

„Fachkraft für die Montage von Dichtverbindungen in Flanschen“ nach DGRL und EN 1591-4

Thema der Schulung

Schulung gemäß der EN 1591-4 zum befähigten Verschraubungsmonteur von Dichtverbindungen in Flanschen. Mit dem Inkrafttreten des vierten Teils der EN 1591 wird den Betreibern eine Norm an die Hand gegeben, welche die Schulung von Monteuren vereinheitlicht.

Die Norm schreibt einen theoretischen und praktischen Teil vor. Die erforderlichen Schulungsmaßnahmen sind von KLINGER Gebetsroither auf Basis der EN 1591 konzeptioniert worden. Normkonform bieten wir ein Schulungsmodul an, dass das erforderliche Grundlagenwissen vermittelt, um eine dichte Flanschverbindung herzustellen.

Schulungs- und Zertifizierungscenter

Schulungs- und Zertifizierungscenter in Marchtrenk, Oberösterreich

Schulungs- und Zertifizierungscenter

Inhalt im Modul Grundqualifikationsstufe

Montagebezogene Grundlagen des Dichtungssystems

Im allgemeinen Praxismodul können an unterschiedlichen Flanschformen Montagevorgänge geübt werden. Insbesondere durch die vorhandene Messtechnik in den Schulungszentren soll der Monteur ein Gefühl dafür entwickeln, welche Bedeutung die richtige Auswahl und Anwendung der erforderlichen Drehmomente hat.

Dazu gehören:

  • Zeigen der unterschiedlichen Flanschformen und defekter Dichtflächen
  • Vorstellen geeigneter Dichtungstypen bzw. passender Geometrien
  • Praktisches Anwenden unterschiedlicher Anzugsverfahren und Untersuchen der unterschiedlichen Auswirkungen auf die Flanschverbindung (vom Schlagschlüssel bis zum Drehmomentschlüssel)
  • Untersuchen der Auswirkung des Anziehverfahrens
  • Vorstellen gebräuchlicher Schrauben und Hilfsmittel
  • Darstellen des Einflusses von Schmierung und des Schraubenzustandes
  • Auswirkung von Montagefehlern und fehlerhaften Elementen auf die Dichtfunktion

Nach erfolgreicher Teilnahme können folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was ist bei der Lagerung, beim Transport und bei der Handhabung von verschiedenen Dichtungen zu beachten?
  • Was ist beim Einbau der Dichtung zu beachten?
  • Welche arbeitssicherheitstechnischen Voraussetzungen sind bei Montage und Demontage zu erfüllen?
  • Welche Werkzeuge / Anzugs- und Anziehverfahren sind – fallbezogen – einzusetzen?
  • Wie behandelt man die Verspannelemente (wie, welche, wann)?
  • Was ist bei der Demontage einer Dichtung zu beachten?

Schulungsthemen

Für die Kompetenzstufe Grundqualifikationsstufe

Schwerpunktthemen

  • Allgemeine Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen
  • Sichere Demontage der Verbindung
  • Vorbereitung der Dichtfläche
  • Erkennen von Fehlern und Mängeln
  • Ausrichtung der Dichtflächen und gleichmäßiger Abstand
  • Lagerung, Handhabung, Vorbereitung und Einbau der Dichtung
  • Auswirkung der Gewindereibung auf die Schraubenkraft bei Anwendung des drehmomentgesteuerten Anziehverfahrens
  • Bedeutung der Verwendung des festgelegten Gewindeschmiermittels
  • Notwendigkeit von Schraubenanzugsverfahren
  • Schraubenanzugsmuster
  • Anforderung, eine bestimmte Dichtheitsklasse zu erfüllen
  • Manuelles drehmomentgesteuertes Anziehen
  • Instandhaltung und Kalibrierung von manuell bedienbaren Drehmomentschlüsseln
  • Bestätigung, dass die Verbindung wieder in Betrieb genommen werden kann
  • Dokumentation der durchgeführten Arbeiten
  • Dokumentation von Abweichungen oder Unregelmäßigkeiten

Verständnisthemen

  • Arten von Schraubverbindungen
  • Funktionsweise von Dichtungen
  • Arten von Dichtungen und deren jeweilige Merkmale
  • Zusammenhang zwischen Schraubenlängung (Dehnung), Schraubenkraft und Dichtungsflächenpressung
  • Allgemeine Ursachen für das Versagen von Schraubverbindungen mit Dichtung
  • Schraubenkraftverlust und Folgeerscheinungen
  • Aufgebrachte und verbleibende Schraubenkraft
  • Schraubenanziehverfahren und zugehörige Genauigkeiten
  • Dichtheitsklassen
  • Anforderungen an das hydraulische drehmomentgesteuerte Anziehen und das Anziehen mit hydraulisch betriebenen Spannwerkzeugen
  • Emissionsüberwachung und Vorgehen bei Leckage

Referenten

Erfahrene Anwendungsberater von KLINGER Gebetsroither


Schulungsdauer

1 Tag Schulung
+ Prüfung/Zertifizierung


Zielgruppe

Alle, die Dichtelemente nachprüfbar und nach bestehenden Vorschriften einbauen müssen oder dafür verantwortlich sind: Monteure, Instandhalter, Meister, Ingenieure und Personen, welche weitere Module anstreben.

TQCert GmbHWebsite

Zertifizierung

Die Zertifizierung kann immer am nachfolgenden Schulungstag erfolgen, oder zu einem späteren Termin. Die Zertifizierung erfolgt durch die TQCert GmbH, welche eine anerkannte Zertifizierungsstelle ist. KLINGER Gebetsroither organisiert den gesamten Ablauf der Zertifizierung.

Termine

Schulungen finden fortlaufend statt. Kontaktieren Sie uns!

E-Mailoffice@www.tecnoseal.at
Telefon+43 5577 62 794


Ort

KLINGER Gebetsroither Schulungs- und Zertifizierungscenter in Marchtrenk, Oberösterreich.

Auf Wunsch und vorhandener nötiger Ausstattung bieten wir die Schulung auch vor Ort in Ihrem Unternehmen nach individueller Terminvereinbarung an.

Aktuelle Termine

23.01.2018, 08:00 UhrSchulung inkl. Prüfung
06.02.2018, 08:00 UhrSchulung inkl. Prüfung

Weitere Termine auf Anfrage.

Preise

Schulung EN 1591-4EUR 498,–
Prüfung und Zertifizierung nach EN 1594-4EUR 278,–

Preise p. P. exkl. MwSt.

Unterkunft

Gasthaus Fischer
Telefon +43 7243 522 19
fischer@gasthof-fischer.at
EUR 60,–
Hotel Maxlhaid
Telefon +43 7242 467 16
hotel@maxlhaid.at
EUR 88,–
Dank unserer Sondervereinbarung mit den beiden Unterkünften erhalten Sie einen Bonus bei direkter Buchung.Buchungscode: Montageschulung KLINGER Gebetsroither + Preis

Preise p. P. inkl. Frühstück


Anmeldeformular

Pflichtfelder mit * markiert.


23.01.2018, 08:00 Uhr06.02.2018, 08:00 UhrIndividueller Termin

Es gelten die Geschäftsbedingungen der tecnoseal e.U.; tecnoseal e.U., Millennium Park 1, 6890 Lustenau, Austria, Tel. +43 5577 62 794, Fax +43 5577 627 94-6, office@tecnoseal.at